Auf der letzten Mitgliederversammlung der Partei DIE LINKE Lüchow-Danneneberg wurde einstimmig beschlossen, die auf der Widerstandsparty in Gorleben eingenommenen Spenden in Höhe von 130€ an das Frauenzentrum SARA in Rojava zu spenden. Uns war recht schnell klar, dass die eingenommene Spende auch dem Widerstand zufliessen muss, so Kreisvorstandsmitglied Josef Pechtl. 

Seit Anfang 2011 herrscht in Syrien Krieg. Anfangs waren die Gebiete um Rojava nur wenig betroffen und wurden zum Zufluchtsort vieler Menschen. Seit dem Sommer 2013 müssen sie sich jedoch gegen die brutalen Übergriffe islamistischer Söldnertruppen wehren. Auch wenn die Kämpfe zwischenzeitlich wieder abgeebbt sind, brauchen die Menschen weiter unsere Unterstützung für den gesellschaftlichen Neuaufbau. Mitten im Krieg lernen die Menschen in Rojava eine alternative Gesellschaft aufzubauen und zu gestalten, ergänzt Johanna Voß vom Kreisvorstand. Das Frauenzentrum SARA organisiert u.a. Kampagnen und Demonstrationen, um auf die in der Gesellschaft verwurzelten patriarchalen Gewohnheiten wie das Schlagen, Erniedrigen und Ermorden von Frauen hinzuweisen und sie zu überwinden.

e-max.it: your social media marketing partner